* NEUES *
Zusammenarbeit
Artikel und Meinungen
Künstlerfamilie
Musikalisches Erbe
Politisches Umfeld
 
100 Jahre
 
 
 

Glücklich machen und dadurch glücklich werden                                                      
                                   
Kurz vor meinem 17ten Geburtstag habe ich den ersten und einzigen Brief von Vati bekommen. Dieser vierzehnseitige, handgeschriebene Brief vom 19. Oktober 1960 ist für mich der Leitfaden meines Lebens. Ich spüre in seinem Schreiben noch heute seine Liebe, Fürsorge und hilfreiche Hand. Einige seiner Gedanken in besagtem Brief:

-    Durch Lernen und Bemühen neue Kenntnisse gewinnen, mit denen man reicher, innerlich schöner wird und ein besserer Mensch.

-    Wenn man seine Pflicht getan hat, fängt man an zufriedener zu sein und man lächelt, weil man gut gelaunt ist. Man hat Zeit, Energie, Selbstbewusstsein die Mitmenschen zu führen. Man fängt an die andern zu verstehen, ihnen zu helfen. Man kann den andern geben....    

-    Es ist egal, ob man Minister, Direktor, Hausfrau, Doktor oder Dirigent ist. Überall kann man so sein, dass man mit Fleiss, Pflichtgefühl, Liebe, Zufriedenheit und Güte um sich eine Atmosphäre des Glücks verbreitet.

-    Nur wenn wir es uns beweisen, dass wir in irgendeiner Weise wertvoll sind, fängt das Glück an. Glücklich machen und dadurch glücklich werden!

-    Und man hat plötzlich Zeit und den Blick für Menschen, Tiere und Natur. Alle sind für uns da, aber wir müssen auch für sie da sein….

-    Man merkt aus Überzeugung (nicht weil man es gelernt hat), dass es einen Gott gibt, der über uns wacht.



web dobay